Boulevardtheater Dresden

Social Networks

„I WALK THE LINE“

Johnny Cash – Ein Leben in Songs

Ein Abend mit der Musik von Johnny Cash

Eine Aufführung des Weyher Theaters

Sein Leben ist eine Legende. Johnny Cash hat die Musikszene in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ganz wesentlich geprägt – und das, was er machte und konnte, hat die Zeit überdauert. Und um seine Leistung zu beurteilen, da reicht der Oberbegriff „Country-Musik“ bei Weitem nicht aus. Mit sechs Geschwistern wuchs J.R. Cash, wie er eigentlich hieß, auf einer Baumwollfarm auf. Aber schon in seiner Militärzeit in Deutschland begann er, Songs zu schreiben und Musik zu machen. Seine erste Frau Vivian, mit der Cash vier Töchter hatte, versuchte vergeblich, ihn zu einem bürgerlichen Beruf zu überreden – Johnny Cash wollte nur eins: Musik machen. Nach den ersten erfolgreichen Aufnahmen bei Sun Records ging Cash mit Musikgrößen wie June Carter und Elvis Presley auf Tour. Und damit begann sein eigentliches Lebens-Auf und –Ab. Nicht nur seine große Liebe zu June Carter machte ihm sein Leben schwer, sondern auch seine eigene Unberechenbarkeit im Umgang mit Drogen. Es dauerte lange, ehe Johnny Cash zu sich selbst fand und ganz für seine neue Familie (mit June Carter hatte er noch einen Sohn) und seine Musik zu leben begann.

Dieser musikalische Abend spannt einen großen Bogen von Johnnys Cashs ersten Anfängen in den Fünfzigern über seine großen Erfolge wie „Ring of Fire“ oder „I Walk the Line“, seine weniger triumphalen Jahre bis hin zu den Alben, die in den Neunzigern für ein grandioses Comeback sorgten. Seine American Recordings sind bis heute Verkaufsrenner, weil Cashs Stimme auch den Songs, die nicht von ihm selbst stammen, eine unverwechselbare Prägung geben. Bis zu seinem Tod 2003 blieb Johnny Cash ein Star – heute ist er Legende. Dieser Abend zeigt, warum das so ist.

Knapp 30 Songs, von Kay Kruppa und Lisette Groot live gesungen und von einer Band gespielt, zeigen, warum Johnny Cash einer der Größten war. Und sein Leben gibt genug Anlass für viele Geschichten zwischen den Songs.

»Der „Ring Of Fire“ ist zurück
Johnny Cash ist wohl jedem ein Begriff, und viele Menschen kennen seine Hits. Einige dieser Stücke sind nun wieder in Weyhe zu erleben. Mit „I Walk The Line“ hat das Ensemble des Weyher Theaters eine Art Fortsetzung des Erfolgsstücks „Cash“ erarbeitet.
Für Kay Kruppa, der auch diesmal die Titelrolle spielt, ist es ein besonderes Stück: „Ich war schon seit meiner Kindheit Cash-Fan.“ Kay Kruppa merkt man diese Begeisterung für Johnny Cash auf der Bühne an, und dennoch bringt er seine ganz eigene Note mit in die Lieder. Natürlich wurden Hits wie „I Walk The Line“, „Hurt“ oder „Ring Of Fire“ gespielt. Aber auch andere Perlen von Johnny Cash gibt es zu hören. So nennt Kay Kruppa „Flesh And Blood“ eines der schönsten Liebeslieder und singt dieses zusammen mit Lisette Groot. Die beiden stimmen fast alle Songs zusammen an und harmonieren im Duett exzellent miteinander. Man konnte förmlich spüren, wie viel Spaß die beiden an dem Auftritt haben. Diese Freude übertrug sich auch auf das Publikum, und so gab es am Ende Standing Ovations und gleich zwei Zugaben. Neben den beiden stand aber auch noch eine erstklassige Band auf der Bühne: Patrick Kuhlmann spielte die Gitarre und sein Bruder Kevin Kuhlmann das Schlagzeug sowie zwischendurch einige Male Mundharmonika. Michael Haupt war am Bass aktiv und rundete die stimmige Akustik somit ab.« (Weser-Kurier)

Preisinformation

Das könnte Ihnen auch gefallen

Termine

April 2020
19:30 Bou­le­vard­the­ater Dres­den Großer Saal
Kar­ten