Boulevardtheater Dresden

Social Networks

Ein multimediales Event

Peter Gotthardt - Wenn ein Mensch lebt

Talk - Musik - und Filmbeispiele

Dr. Dieter B. Herrmann Peter Gotthardt Paul und Paula Boulevard theater Dresden

Prof. Dr. Dieter B. Herrmann im Gespräch
mit dem Filmkomponisten Peter Gotthardt

Am Sonntag, dem 26. Februar 2017 haben Sie die Chance, einen der profiliertesten Künstler seines Metiers in Deutschland persönlich zu begegnen: Filmkomponist Peter M.Gotthardt.

Sein Freund Prof. Dr. Dieter B. Herrmann wird eine Verbindung zwischen Astrophysik und dem Kosmos der Töne herstellen und durch das Programm führen. Unter dem Titel Wenn ein Mensch lebt erleben Sie ein multimediales Event: Erzählungen, Musik-und Filmbeispiele und livemusik am Klavier versprechen einen faszinierenden Einblick in Gotthardts Schaffen.

1965 lieferte er zum Dokumentarfilm "Studentinnen" von Winfried Junge seine erste Filmmusik. Seither sind mehr als 500 weitere Kompositionen für Filme der unterschiedlichsten Formen und Genres hinzugekommen: 
für Animationsfilme (Trickfilmstudio Dresden, Mediahaus Kreischa), Dok- und Spielfilme, TV-Filme (Krimis, Serien). 

Seit 1990 entstanden u. a. Musiken für "The High Command" (USA / D), "Hitlerkantate" (Jutta Brückner 2005), er arbeitete für Frank Beyer ("Hauptmann von Köpenick"), Volker Schlöndorff ("Der Unhold", "Die Stille nach dem Schuss"). 1991 produzierte Gotthardt einen eigenen Animationsfilm gegen den ersten Golfkrieg "AVE".

Seine wohl berühmteste Filmmusik (die allgemein den Puhdys zugeschrieben wird, die Gotthardt 1972 für den Film entdeckt und gefördert hat) ist die zu dem erfolgreichsten DEFA-Film "Die Legende von Paul und Paula".

Auch seine Lieder (Ulrich Plenzdorf textete auf seine Musik "Wenn ein Mensch lebt" und "Geh zu ihr") wurden zu Hits und zur Legende: "Wenn ein Mensch lebt" wurde von unzähligen Musikern der jüngeren Generation gecovert (2010 auf einer Doppel-CD auf "Quadriga" veröffentlicht), empfehlenswert ist die neueste CD (2016 !) von Jasmin Tabatabai - und "Geh zu ihr" wurde eine heimliche Nationalhymne in der DDR. Es gibt wohl keinen, der diesen Hit nicht auf Anhieb mitsingen kann. Beide Titel sind über die Grenzen Deutschlands bis in die USA bekannt.

Nunmehr, nach 50 Jahren, zieht Peter M. Gotthardt Bilanz. Er tut es mit einer umfangreichen Auswahl von ihm geschaffenener Filmmusiken. Demnächst wird ein CD-Album vorliegen mit 6 CDs, nach Genres sortiert:

1. Musik für Kriminalfilme / 2. Orchestermusik für Filme / 5. Musik für Märchenfilme / 6. "Elektronische Musik für Filme"  liegen bereits vor, 3. "Lieder für Filme" und  4. "Leichte Noten für Filme" sind noch in Arbeit. Die Originalmusiken werden in dem Digitalstudio von Thomas K. Schmidt sorgfältig aufgearbeitet und heutigen Hörgewohnheiten angepasst. Diese Zusammenstellung ist einmalig in Deutschland.

In dem Buch "50 Jahre Filmmusik  Aufsätze - Interviews - Ananlysen" , 2016 im Musikverlag Ries & Erler erschienen, analysieren namhafte Musikwissenschaftler anhand ausgewählter Beispiele Gotthardts filmmusikalische Handschrift und zahlreiche Partner erinnern sich an gemeinsame Arbeitsprozesse. Und unbedingt lesenswert sind seine reflektierenden Betrachtungen zu Film sowie Erinnerungen an prägnante Episoden seines Wirkens.

Am Büchertisch werden Sie Bücher von und über den Künstler und auch CDs mit Filmmusiken erwerben können, die er anschließend signieren wird.

Preisinformation

Das könnte Ihnen auch gefallen

Zeiten · Pausen

Termine